Demo der Vielfalt und Liebe Frankfurt

Demo der Vielfalt und Liebe Frankfurt
Samstag | 20. Januar 2018 | 11:00 Uhr


Liebe Mitmenschen,

unschöne Nachrichten: die „Demo für Alle“ (DfA) kommt am 20. Januar 2018 nach Frankfurt.

Die DfA ist für ihre rechts-konservative, homophobe, trans*phobe, inter*phobe und sexistische Einstellung bekannt.
So einer Einstellung muss, vor allem in einer so vielfältigen Stadt wie Frankfurt, die Stirn geboten werden. Frankfurt ist bunt und wird es auch immer bleiben!

Aber bunt bleibt es nicht von allein. Dafür braucht es auch uns!
Deswegen ist eine Gegendemo oder eine eigene Demo unsererseits mehr als nur angebracht, um aufzuzeigen, dass wir Haltung bewahren und für die Vielfalt der menschlichen Existenz einstehen. Ohne Wenn und Aber!

Also KOMMT ZUR „DEMO DER VIELFALT UND LIEBE“!
Samstag, der 20. Januar 2018, 11 bis 14 Uhr
Hauptwache Frankfurt

Es wird neben einem Bühnenprogramm, Aktionen der Solidarität und Liebe geben. DETAILS FOLGEN BALD!

Hintergrundinformationen:
Die DfA-Veranstalter teilen nur privat mit, wo ihre Veranstaltung am 20. Januar 2018 in Frankfurt stattfinden wird (und wahrscheinlich wird das Datum dieser Bekanntgabe des Veranstaltungsortes auch sehr knapp vor dem 20. Januar liegen). Dies erschwert ungemein die Planungen einer Gegendemo, welche unmittelbar zum DfA-Vortragsort stattfinden soll.

Deswegen ist es die Idee, lieber eine eigene, große Demo für die Vielfalt und gegen deren Einfalt in der Innenstadt Frankfurts zu gestalten, die zuvor ordentlich medial beworben wird. – bei kurzfristigem Bekanntwerden des DfA-Veranstaltungsortes ist außerdem noch immer ein spontaner Demolauf zur DfA-Veranstaltung möglich.
Diese Veranstaltung wird von einer breiten Gruppe bestehend aus den unterschiedlichsten LGBTIQ*-Organisationen Frankfurts ins Leben gerufen. Einem Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt in Frankfurt.

Wir freuen uns auf euch! Bringt so viele Menschen mit, wie nur irgend möglich. Liebe kennt keine Grenzen. Hass muss sie kennen!

Bis dahin liebe Grüße
das Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt