Itamar Borochov Quartet

Itamar Borochov Quartet
Donnerstag | 15. März 2018 | 20:00 Uhr


Itamar Borochov wuchs in Jaffa auf, einer Stadt mit einer muslimisch-jüdisch-christlichen Bevölkerung. Als Jazz-Trompeter und Komponist zelebriert er mit diesem kulturellen Hintergrund seine persönlichen Wurzeln mit

einem einzigartigen Sound. Seine Musik ist sowohl durch die Jazztradition als auch eine große Liebe zu arabischen und pan- afrikanischen Musiktraditionen geprägt. Er verfügt über einen sehr hellen und klaren Ton auf seinem Instrument, den er aber auch sehr sensibel einsetzen kann.

Borochov hat einen weiten musikalischen Horizont. Er hat mit dem jüdisch-marokkanischen Liturgiker Rabbi Haim Louk gearbeitet, Kompositionen für das New Jerusalem Orchestra geschrieben, Aufnahmen mit dem israelischen Rockstar Dudu Tassa gemacht und als Trompeter in der Weltmusik-Sensation Yemen Blues gespielt. 2006 ging Borochov nach New York, wo er bald internationale Beachtung als ein junger Innovator

des zeitgenössischen Jazz erlangte. Sein Quartett spielt energiegeladenen Modern Jazz. In Frankfurt spielt die Band die Musik des neuen Albums, das im November 2015 in Paris aufgenommen und danach in New York vom preisgekrönten Recording Engineer Brian gemixt wurde.

In Zusammenarbeit mit Die Fabrik Kulturwerk Frankfurt

Itamar Borochov (tp), Michael King (p), Avri Borochov (b), Jay Sawyer (dr)

http://www.itamarborochov.com/

Fabrik | 15.3.2018 | 20 Uhr |15,-/12,-